Mit Dragon NaturallySpeaking 12 im Internet surfen

Das neue Dragon NaturallySpeaking 12 dient vor allem zum Diktieren von Texten, meist in Microsoft Word oder – bei Ärzten oder Anwälten – in ein Patientenprogramm bzw. eine Anwaltssoftware.

Daneben kann man mit Dragon Naturally Speaking 12 aber auch im Internet surfen. Das ging eigentlich auch mit den Vorversionen Dragon 11 oder 10. Bei Dragon Version 12 kann es aber vorkommen, daß die Eingabe im Browser, z.B. im Mozilla Firefox, nur über das Diktierfenster von Dragon funktioniert, nicht aber unmittelbar im Browser. Dies liegt an den neuen Einstellmöglichkeiten von Dragon 12. Unter Extras-Optionen-Weitere Einstellungen ist hierfür der letzte Punkt “Diktierfenster für nicht unterstützte Anwendungen verwenden” zu deaktivieren (kein Kreuzchen). Danach ist es wieder möglich, direkt im Internetbrowser mit Dragon zu diktieren.

 

One thought on “Mit Dragon NaturallySpeaking 12 im Internet surfen