Monthly Archives: März 2018

WC-Spülkasten entkalken mit Essigessenz

Heute einmal ein ganz anderes Thema, das überhaupt nichts mit Spracherkennung zu tun hat.

Seit einigen Tagen lief bei uns im Haus das Wasser in einem unserer WCs durch – ein klares Zeichen dafür, dass der Spülkasten verkalkt war. In der Vergangenheit habe ich dazu den Installateur gerufen, damit der sich um die Entkalkung des WC-Spülkastens kümmerte. Dieses Mal wollte ich es selbst tun.

Vor dem Entkalken des Spülkastens

Verkalkungen klar sichtbar, besonders am Schwimmer

Dazu kaufte ich bei einem Discounter acht Fläschchen Essigessenz. Essigessenz ist eine 25-prozentige Essigsäure. Zurück im Haus und nach dem Aufschrauben des Spülkastens – es handelt sich um einen Unterputz-Spülkasten – sperrte ich zunächst das im Spülkasten meist oben befindliche Wassereinlaufventil ab, um zu verhindern, dass weiteres Wasser in den Kasten einfließen kann. Dann goss ich die Essigessenz in den Spülkasten. Einige Teile des Kastens besprühte ich auch direkt mit der Essigsäure, so gut dies ging. Danach ließ ich die Säure wirken. Es war mir klar, dass nur ein Teil des Kastens mit der Essigessenz abgedeckt war. 8 Fläschchen Essigessenz sind etwas über 3 Liter Säure, der 10 Liter fassende Spülkasten war also nicht einmal zur Hälfte mit Essigsäure gefüllt. Somit waren nicht alle Kalkablagerungen davon benetzt.

Nach einem halben Tag habe ich den Spülkasten nicht geleert, sondern ihn komplett mit Wasser gefüllt. Dadurch hat sich die Essigsäure mit dem Wasser verbunden und eine stärker verdünnte Essigsäure gebildet. Wieder 12 Stunden später war der Kalk verschwunden – die WC-Spülung funktionierte wieder ordnungsgemäß.

Nachtrag: Es sollte auch mit etwas weniger Essigsäure funktionieren. Die Reaktion dürfte sich auch durch Erwärmen der Säure beschleunigen – aber Achtung – der Kunststoff ist sicherlich nicht für sehr heißes Wasser geeignet.

Essigessenz wirkt auf Kalk ein

Fast entkalkter Spülkasten